Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Gutjahr und der perfekte Job

Logo https://reportage.wdr.de/gutjahr

Gutjahr und der perfekte Job

Zum Anfang
Was ist der Traumjob eigentlich? Ist Geld wichtiger oder Freizeit? Wie will ich eigentlich arbeiten und was bringt die Zukunft? Was wir bei unserer Recherche gelernt haben: Der perfekte Job kann ganz anders aussehen, als man erstmal so denkt. Hier gibt's alles was ihr wirklich wissen müsst, um den richtigen Job zu finden.
Zum Anfang

Alles wird besser!

Ansicht vergrößern bzw. verkleinern
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten











Sven Gabor Jánszky, Zukunftsforscher

Video öffnen

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern
Zum Anfang

Die Macht ist mit dir!

Mehr Jobs als qualifizierte Mitarbeiter bedeutet: Unternehmen müssen sich anstrengen, um die wirklich qualifizierten zu bekommen. Also werden sie erfinderisch. Per Headhunter mehr Geld bieten ist eine Strategie - aber das reicht längst nicht mehr, erklärt uns Trendforscher Sven Gabor Jánszky.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Machen wir es nicht mehr nur fürs Geld?

Christian Ulitzka hat ein Start-Up für Online-Werbung gegründet. Das macht ihn im Moment nicht gerade reich. Aber trotzdem ist er zufrieden. "Es reicht im Moment, um sich ein kleines Gehalt auszuzahlen. Mir geht’s eher darum, Sachen aufzubauen. Wenn man hinter Dingen her ist und das vernünftig aufzieht, ist es ein positiver Nebeneffekt, wenn man damit viel Geld verdienen kann. In dem Bereich, in dem wir uns bewegen, tut sich technologisch total viel. Viele Start-Up Unternehmen werden aufgekauft.“ Aber selbst, wenn das bei ihm so wäre, sagt Christian, würde er weiter arbeiten wollen. "Mit mehr Geld würde ich  größere Dinge angehen. Wenn man Start-Ups gründet, dann ist das in einem drin – egal wie viel Geld man auf dem Konto hat.“

Zum Anfang

Acht Stunden war gestern

E-Mails checken für den Job in der Freizeit? Klingt nervig? Gar nicht, findet Buchautor Markus Albers, denn die neue Flexibiliät bietet für bestimmte Berufsgruppen ganz neue Möglichkeiten, Arbeit zu erledigen. Und weil er ziemlich viel zu tun hat, haben wir mit ihm per Netz-Konferenz in Los Angeles gesprochen. Bei ihm war's übrigens noch sehr früh am Morgen.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Öfter mal auf Reset klicken

In einem Job ein ganzes Leben lang arbeiten? Das ist aus vielen Gründen bald vorbei, meinen Experten. Mehr Flexibilität bedeutet: immer neue Herausforderungen - den einen speziellen Traumjob werden wir nicht mehr von der Ausbildung bis zur Rente haben, sagen Experten.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Wenn du Likes willst, werde Doktor!

Welche Berufsgruppen sind eigentlich beliebt? Mit welchem Job bekomme ich auch entsprechende Anerkennung? Eine Allensbach-Studie zeigt: Banker gehören nicht dazu.
Zum Anfang
Zum Anfang

Knick dir die Sicherheit

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Alleine ist doof

Unabhängige Projektarbeiter, die von überall mit ihren Laptops arbeiten können. Theoretisch. In der Realität mieten sich viele in sogenannten Co-Working-Spaces ein. Büros auf Zeit, die Infrastruktur bieten - aber vor allem Kontakte, erklärt uns Lorenz Gräf, der so einen Co-Working-Space in Köln gegründet hat.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Und du so, Richard?

"Mein Ratschlag: Höre mehr auf deine innere Stimme! Es war noch nie so leicht, seiner Leidenschaft nachzugehen und seinen eigenen Traumjob zu gestalten, wie heute. Suche dir Mitstreiter, die für die Sache genauso brennen wie du selbst und ganz wichtig: meide Miesmacher! Seitdem ich das beherzige, empfinde ich Arbeit weniger als Arbeit sondern als eine Aufgabe, die mich erfüllt."

Mehr zur Rubrik "Gutjahr und..."

Richard Gutjahrs Blog




Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen
Übersicht
Nach links scrollen
Kapitel 4 Machen wir es nicht mehr nur fürs Geld?

Geld ist nicht alles!

Kapitel 5 Acht Stunden war gestern

Acht Stunden war gestern!

Markus Albers

Kapitel 8 Knick dir die Sicherheit

Knick dir die Sicherheit!

Kapitel 9 Alleine ist doof

Alleine ist doof!

Lorenz Gräf

Kapitel 10 Und du so, Richard?

Und du so, Richard?

Nach rechts scrollen