Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Bundesliga-Stadien in NRW: BayArena

Logo http://reportage.wdr.de/stadion-bayer-04-leverkusen

Wer auf der Autobahn am Kreuz Leverkusen unterwegs ist, dem sticht sie sofort ins Auge: die BayArena - für Fans von Bayer Leverkusen das "Schmuckkästchen" der Liga. Überzeugen Sie sich selbst!

Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

In der Mitte des Raums

Rot und Schwarz sind Trumpf: Vom Zentrum des Rasens bietet sich ein fantastischer Blick auf das Spielfeld, die Tribünen, die Trainerbank und die imposante Dachkonstruktion.

[Am PC kann mit dem Mausrad ins Foto hineingezoomt werden]

360°-Ansicht starten

Zum Anfang

Von Zuschauerzahlen wie in Dortmund oder Schalke kann Leverkusen nur träumen. Im Schnitt kommen 30.000 Besucher zu den Spielen  -  etwas mehr als auf der Südtribüne beim BVB Platz finden.

Zum Anfang

"Wir sind die Macht am Rhein" - die treuesten der Fans versammeln sich an Heimspieltagen in der Nordkurve hinter dem Tor. Dort schlägt das Herz des Vereins und dort wird Stimmung gemacht.

Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Alleingang in der Nordkurve

Jubeln, schreien, pfeifen, singen alles erlaubt auf der Nordtribüne - und ganz ohne Nachbar.

[Für einen Rundumblick mit gedrückter Maustaste in eine beliebige Richtung schwenken. Mit dem Mausrad kann gezoomt werden.]

360°-Ansicht starten

Zum Anfang

Zwischen 2007 und 2009 wurde die Heimstätte der Bayer-Profis für 70 Millionen umgebaut und runderneuert. Neben der Spielfläche und den Tribünen sind in dem Komplex die Geschäftsstelle, der Mannschafts- und Physiobereich, Tagungsräume sowie ein Hotel untergebracht.

Zum Anfang

Seitdem gibt es mehr Platz für die Fans: 30.210 statt ehemals 22.500 Zuschauer können die Partien der Bayer-Profis verfolgen. Bei internationalen Spielen wie in der Champions-League stehen dagegen nur 29.412 Sitzplätze zur Verfügung. Der Umbau der Stehplätze geht durch ein spezielles System schnell vonstatten.

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Stehplatz vs. Sitzplatz

Weil die UEFA keine Stehplätze erlaubt, wie z.B. während eines CL-Spiel, muss jedes Mal temporär umgebaut werden: Während des Ligabetriebs sind die Sitze zusammengeklappt unter silbernen Bodenblechen verstaut. (Das System wird als "Stuttgarter Modell" bezeichnet und ist inzwischen patentiert.)

[Per Mausklick lässt sich der Balken nach Links oder Rechts bewegen bzw. ziehen]

Vorher/Nachher-Ansicht starten

Zum Anfang
Video

Stadion-Lifting in 25 Sekunden (Sportschau, 20.08.2009)

Fast zwei Jahre lang wurde geschraubt, gehämmert und zahlreiche Kräne bewegt. Der Zeitraffer zeigt den Ausbau des Innenraums und des Dachs.

[Dieses Archivmaterial liegt nur in durchschnittlicher Qualität und im 4:3-Format vor]

Zum Anfang

Nach gut 20 Monaten Bauzeit konnten die Bayer-Profis dem Exil in Düsseldorf den Rücken kehren. Acht Spiele absolvierten sie in der Rückrunde 2008/2009 in der Ersatzheimat - und gewannen nur einmal. Das änderte sich mit der Rückkehr ins neue, alte Zuhause: Fast 30 Jahre nach dem ersten Bundesliga-Heimspiel an selber Stelle siegte Leverkusen beim ersten Auftritt in der neuen Arena am 15. August 2009 gegen Hoffenheim mit 1:0.

Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Der Arbeitsplatz des Trainers

Jupp Heynckes, Robin Dutt, Sascha Lewandowski, Sami Hyypiä und Roger Schmidt haben hier schon Platz genommen - jetzt gehört Ihnen die Coachingzone ganz alleine.

[Blick auf Trainerbank und VIP-Tribüne? Linke Maustaste gedrückt halten und die Maus bewegen. Smartphone/Tablet: Mit dem Finger wischen]

360°-Ansicht starten

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Vom "Kanichenstall" zur modernen Arena

40 Jahre lang, bis 1998 lief die Bayer-Elf im Ulrich-Haberland-Stadion auf. Das s/w-Foto Foto stammt aus dem Jahr 1979. Die Werkself spielte damals noch in der zweiten Liga. Ex-Manager Rainer Calmund bezeichnete den Vorgänger der Bay-Arena einmal als "Kaninchenstall". In mehreren Bauabschnitten wurde die vorhandene Anlage den neuen Bedürfnissen angeglichen und zu einem reinen Fußballstadion aus- und umgebaut.

Damals/Heute-Ansicht starten

.

Zum Anfang
Video

Spielabbruch im Haberland-Stadion (Sportschau, 09.12.1962)

Die alte Arena verfügte früher noch über eine Laufbahn und Holztribünen. Am 9. Dezember 1962 fiel das Spiel zwischen Leverkusen und Schalke 04 in der Oberliga-West wegen Regens buchstäblich ins Wasser.

[Dieses Archivmaterial liegt nur in durchschnittlicher Qualität und im 4:3-Format vor]

Zum Anfang

18. Mai 1988: der erste internationale Erfolg in der Vereinsgeschichte. Im zweiten UEFA-Cup-Endspiel drehte Bayer 04 vor heimischer Kulisse gegen Español Barcelona den 0:3-Rückstand aus dem Hinspiel. Leverkusen siegte im Elfmeterschießen und holte den Pott an den Rhein.

Zum Anfang

Besonders beeindruckend ist das Dach mit seiner modernen Seilkonstruktion. In 30 Metern Höhe spannt es sich mit einem Durchmesser von 217 Metern über den Rasen und die Zuschauertribünen.

Zum Anfang

Die Konstruktion ist außen rund und wird im Innenraum eckig. Insgesamt beträgt die Dachfläche 28.000 Quadratmeter.

Zum Anfang
Schließen
360°-Ansicht starten

Platz nehmen in den Business-Sitzen

Hinsetzen und genießen: Die Business-Sitze in der modernisierten Arena heben sich in Anthrazit-Farben ab.

[Am PC kann mit dem Mausrad ins Foto hineingezoomt werden]

360°-Ansicht starten

Zum Anfang

- Das 1958 eröffnete Ulrich-Haberland-Stadion wurde über die Jahre mehrmals modernisiert und zu einem reinen Fußball-Stadion ausgebaut.

- Wegen der Umbaumaßnahmen trug Bayer 04 seine Heimspiele im Müngersdorfer Stadion in Köln (1988) und in der Düsseldorfer LTU Arena (2009) aus.

- Seit 1998 heißt das Stadion "BayArena".

- Die Baukosten des Umbaus zwischen 2007 und 2009 betrugen 70 Millionen Euro.

- Bei Bundesliga-Heimspielen bietet es 30.210 Zuschauern Platz (25.710 Sitzplätze/ 4.500 Stehplätze).

- Bei internationalen Spielen stehen 29.412 Sitzplätze zur Verfügung.

- Eigentümer des Stadions ist die Bayer 04 Immobilien GmbH.

- In der Arena finden sich auch  die Geschäftsstelle, der Mannschafts- und Physiobereich und ein Hotel.

- 2006 fand in Leverkusen das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderungen statt.

- Bei der Fifa Frauen Fußball-WM 2011 in Deutschland wurden drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale in Leverkusen ausgetragen.

Zum Anfang
Video

Kurvenklänge in Leverkusen: Klassik trifft Fußball

"Leverkusen, wir sind die Macht am Rhein" singen die Fans von Bayer 04 Leverkusen. Zusammen mit dem WDR Funkhausorchester haben sie die Hymne eingespielt. Weitere Infos zu den Kurvenklängen mit den fünf NRW-Bundesligisten folgen auf der nächsten Seite.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden