Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Festival "Romanischer Sommer" 2015

Logo http://reportage.wdr.de/romanischer-sommer-2015
Video Video ansehen

Es sind Klangerlebnisse zwischen steinernen Säulen und mittelalterlicher Kunst, die jeden Sommer die Zuhörer anziehen. Die zwölf romanischen Kirchen in Köln haben über die Jahrhunderte zwar schon viel gehört. Aber einmal im Jahr werden die historischen Bauten zur Festival-Bühne: Der "Romanische Sommer" inszeniert ihre Architektur mit außergewöhnlichen Konzerten.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Spiel mit Obertönen

Im vergangenen Jahr fand das Ensemble "Supersonus - The European Resonance Ensemble" zu seiner endgültigen Besetzung zusammen. Beim Romanischen Sommer 2015 treten die Musiker nun erstmals gemeinsam auf.

Zum Anfang

Wenn Anna-Maria Hefele singt, ist man als Zuhörer sofort fasziniert. Es ist verstörend schön, wenn die Sängerin Obertöne aus dem Klang herausfiltert. Im Internet erklärt sie, wie die Gesangstechnik funktioniert. Die Netzgemeinde ist begeistert: "Engel"? Oder doch ein "Alien"?
Mittlerweile wurde ihr Video schon über sieben Millionen Mal aufgerufen. Uns hat Anna-Maria Hefele erklärt, woher dieser Hype kommt ...

Zum Anfang
Video ansehen
Video

"Manche bekommen Angst"

Obertonsängerin Anna-Maria Hefele spricht über ihre Gesangstechnik und die Reaktionen der Zuhörer.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang

Patienten mit Herzfehler. Eine medizinische Studie aus den 1930er Jahren. Und alte Schellackplatten mit pochenden Geräuschen, die Germán Díaz von seinem Vater bekam. Es ist eine bemerkenswerte Geschichte, die sich hinter dem musikalischen Programm von  Germán Díaz verbirgt. Der spanischen Drehleier-Virtuose nennt es "Método cardiofónico" (herztönende Methode).

Zum Anfang
Video ansehen
Video

"Eine magische Frage"

Der spanische Multiinstrumentalist Germán Díaz spielt die historischen Herztöne über ein Grammophon ab. Er setzt dazu mechanische Instrumente ein wie Drehleier, Drehorgel oder Spieluhren. 

Zum Anfang
Video Video ansehen

Wer singend über die Straße geht, ist wahrscheinlich glücklich. Kein Wunder also, dass in diesem Jahr bei dem "Romanische Sommer" viel gesungen wird. Denn das Festival widmet sich dem Thema Glück. Unter diesem Motto treffen Werke unterschiedlicher Genres und Stilistik aufeinander: von Alter Musik bis hin zu zeitgenössischen Werken sowie Jazz und Gospel.
Der WDR Rundfunkchor singt in der Kirche St. Pantaleon unter Leitung von Robert Blank zum Beispiel die "Quatre motets sur des thèmes grégoriens" von Maurice Duruflé. Überraschend im Programm des Ensembles: eine Art Begräbnismusik von John Tavener. Wie passen Glück und Trauer zusammen?

Zum Anfang
Audio

Glück? Kein Zustand "ewiger Happiness"

Wie passen das Festivalthema "Glück" und Trauermusik zusammen? Robert Blank, Chorleiter des WDR Rundfunkchores, erklärt, was er sich bei der Auswahl der Werke gedacht hat.

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Erleuchtete Rundbögen, Mikrofone und Kabel, aufgebaute Stuhlreihen und Hocker zum Ausleihen. St. Maria im Kapitol ist bereit für das Finale des Festivals: die "Romanische Nacht". Bis Mitternacht folgt ein Konzert dem nächsten. Die Besucher wandern in der Kirche von Bühne zu Bühne und genießen den Klang in der großen Basilika. Deshalb ist das Festival, das 1988 zum ersten Mal stattfand, auch eine musikalische Spurensuche in der Architektur der historisch beindruckenden Kirchenräume.
Wer sich an diesem Abend eine Auszeit vom Konzertmarathon nehmen möchte, kann sich in dem mit Rosen bewachsenen Garten erholen oder im Kreuzgang etwas trinken ...

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Was macht die Atmosphäre des Festivals aus? WestART-Moderatorin Anja Backhaus geht der Frage auf den Grund und mischt sich bei der "Romanischen Nacht" unter das Publikum.

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Bitte Platz nehmen!

Verschieben Sie den Regler und sorgen Sie für Publikum in der "Romanischen Nacht". Die Konzerte zum Nachhören finden Sie im WDR 3 Konzertplayer.

Vorher/Nachher-Ansicht starten

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden