Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Rockpalast-Nächte in den 80ern

Logo http://reportage.wdr.de/lange-rockpalast-nacht

Die 80er gelten zwar als das Zeitalter der hektisch-bunten Videoclips, aber mit dem Rockpalast gab es auch den Gegenentwurf im Fernsehen: Livemusik, gespielt von musikalisch versierten Bands, und das über mehrere Stunden lang.

Zum Anfang

Waren es in den 70ern hauptsächlich Bluesrocker, die den Rockpalast geprägt haben, kamen in den 80ern immer mehr aktuelle und zukünftige Stars jeglicher musikalischer Couleur: U2 und ZZ Top, Bob Marley und R.E.M., Red Hot Chili Peppers und Santana. Und auch The Police waren da: Hier zeigt Gitarrist Andy Summers stolz den Rockpalast-Wimpel, den jede Band überreicht bekam.

Zum Anfang

Peter Rüchel über die Auswahl der Rockpalast-Bands

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Was brauchte eine Band, um beim Rockpalast auftreten zu dürfen? Rockpalast-Chef Peter Rüchel und sein Team hatten da ganz genau Vorstellungen, wie er im Interview im WDR4-"Beatcafé" erläutert.

Audio öffnen

Zum Anfang

Die Rockpalast-Nächte waren Pflichttermine für Rockfans - und das nicht nur in Deutschland. Über das Eurovision-Netzwerk wurden die Shows des WDR in weite Teile Europas übertragen.

Zum Anfang

Der Rockpalast in Konkurrenz zum "Grand Prix de la Chanson"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Peter Rüchel über Bryan Adams

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Die Rockpalast-Macher hatten ein ausgeprägtes Gespür für zukünftige Stars. U2, Simple Minds, INXS, Red Hot Chili Peppers - sie alle waren lange vor ihrem großen Durchbruch dort zu Gast. Das gilt auch für Bryan Adams, der 1983 auftrat und Peter Rüchel mit seiner jungenhaften Art beeindruckte.

Audio öffnen

Zum Anfang

Peter Rüchel über Ideal

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Zeitgeist ja, aber nicht um jeden Preis. Die Neue Deutsche Welle spielte in den 80ern keine Rolle im Rockpalast. Die Band Ideal war da schon die nächstmögliche Annäherung...
  

Audio öffnen

Zum Anfang

Stray Cats: "Rock This Town"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Die Stray Cats hatten mit dem Sound der 80er allerdings herzlich wenig zu tun: Das Trio aus New York huldigte seinen Vorbildern Elvis Presley, Buddy Holly und Gene Vincent und verband schmissigen Rock'n'Roll mit einer rebellischen Punk-Attitüde.

Audio öffnen

Zum Anfang

Dexy's Midnight Runners: "Come On Eileen"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Die Dexy's Midnight Runners waren 1983 mit ihrer Mischung aus Folk, Pop und Northern Soul in aller Munde. Ihr Auftritt in der Essener Grugahalle wurde euphorisch gefeiert.

Audio öffnen

Zum Anfang

BAP: "Anna"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Niemand spielte in den 80ern öfter im Rockpalast als BAP. Wolfgang Niedecken und seine Band wurden dreimal eingeladen.

Audio öffnen

Zum Anfang

Joe Jackson: "Is She Really Going Out With Him?"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Für viele Künstler war der Auftritt vor einem Millionenpublikum der Ansporn, etwas ganz Besonderes auszuprobieren. Joe Jackson etwa sorgte 1983 für ein unvergessliches Rockpalast-Highlight, als er mit seiner Band "Is She Really Going Out With Him?" in einer A-Capella-Version darbot.

Audio öffnen

Zum Anfang

Pete Townshend: "Pinball Wizard"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Und auch Pete Townshend sorgte 1986 für offene Münder, als er für die Zugabe seine 16-köpfige (!) Begleitband, die unter anderem aus Pink Floyd-Gitarrist David Gilmour (!!) bestand, kurzerhand hinter der Bühne ließ. Stattdessen präsentierte er den Who-Klassiker "Pinball Wizard" ganz intim und reduziert auf der Akustikgitarre.

Audio öffnen

Zum Anfang

Peter Rüchel über die Rockpalast-Festivals auf der Loreley

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Weil das Konzept so erfolgreich war, richteten Rüchel & Co. ab 1981 sogar Rockpalast-Open-Air-Festivals aus. Und zwar im malerischen Rheintal auf der Loreley. Zehntausende Rockfans machten sich dafür auf den Weg nach St. Goarshausen.

Audio öffnen

Zum Anfang

Peter Rüchel: "Musikvideos machten den Rockpalast obsolet"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

1986 kam das vorläufige Ende für die Rockpalast-Nächte. Die Gründe waren vielfältig: Die Konzerte waren teilweise nicht mehr gut besucht, der Quotendruck innerhalb des Senders stieg. Und dann etablierten auch noch MTV und "Formel Eins"  kurze, bunte Videoclips als die angesagte Art, Musik im Fernsehen zu präsentieren.

Audio öffnen

Zum Anfang

Peter Rüchel über die letzte Rockpalast-Nacht

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Den Schlusspunkt unter die Rockpalast-Nächte der 80er setzte BAP im März 1986. Und die Band sorgte für einen höchst emotionalen Moment, als sie für "Verdamp lang her" Peter Rüchel zum Mitsingen auf die Bühne holte.

Audio öffnen

Zum Anfang

6. Rockpalast-Nacht am 19.4.1980
The Blues Band // Joan Armatrading // Ian Hunter Feat. Mick Ronson // ZZ Top

7. Rockpalast-Nacht am 18.10.1980
Graham Parker And The Rumour // The Police // Jack Bruce And Friends

9. Rockpalast-Nacht am 28.3.1981
The Who // Grateful Dead

10. Rockpalast-Nacht am 17.10.1981
The Undertones // Mink de Ville // Black Uhuru // Roger Chapman And The Shortlist

11. Rockpalast-Nacht am 3.4.1982
Rick James // Van Morrisson // The Kinks

12. Rockpalast-Nacht am 16.10.1982
Little Steven And The Disciples Of Soul // Gianna Nannini // Kid Creole & The Coconuts

13. Rockpalast-Nacht am 17.4.1983
Dexy's Midnight Runners // Joe Jackson // King Sunny Adé And His African Beats

13. Rockpalast-Nacht am 15.10.1983
Bryan Adams // Elvis Costello And The Attractions // Cheap Trick

14. Rockpalast-Nacht am 13.10.1984
Huey Lewis And The News // Chalice // Level 42 // John Cale Band

15. Rockpalast-Nacht am 30.3.1985
Wolf Maahn und die Deserteure // Paul Young And The Royal Family // Al Jarreau // Prince (live aus Syracuse, NY)

16. Rockpalast-Nacht am 19.10.1985
The Armoury Show // Squeeze // Rodgau Monotones // Rubén Blades y Seis Del Solar

17. Rockpalast-Nacht am 15.3.1986
Big Country // Jackson Browne // BAP

Zum Anfang

Peter Rüchel: "Die großen Ereignisse gibt es nicht mehr"

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Den Rockpalast gibt es natürlich weiterhin. 2003 übernahm Peter Sommer (re.) die Leitung von Peter Rüchel und stellt seitdem ein vielfältiges Programm zusammen: Newcomer und Stars, Historisches und Aktuelles. Nur die langen Rockpalast-Nächte, die sind endgültig Geschichte.

Audio öffnen

Zum Anfang

Viele der Rockpalast-Nächte sind der Nachwelt erhalten geblieben in Form von CDs und DVDs. Und auch im Radio gibt es ein Comeback: Im Rahmen des "Ab in die 80er!"-Wochenendes präsentiert WDR 4 in der Nacht von Freitag (10.3.2017) auf Samstag ab 00.00 Uhr sechs Stunden lang Highlights aus den Rockpalast-Nächten der 80er.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden