Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Kann ich das noch essen? Das Geschäft mit der Haltbarkeit

Logo http://reportage.wdr.de/haushaltscheck-mindesthaltbarkeit
Video

Zum Anfang

Rund 82 Kilogramm Lebensmittel wirft jeder von uns im Schnitt pro Jahr weg. Bei einer 4-köpfige Familie sind das 1000 Euro für die Tonne. WDR-Moderatorin Yvonne Willicks klärt, ob man sich ans Mindesthaltbarkeitsdatum halten muss, wie lang man Lebensmittel wirklich noch bedenkenlos essen kann und welche Aufbewahrungsmethode die beste ist.





Zum Anfang
Video

WDR-Moderatorin Yvonne Willicks über Lebensmittelverschwendung

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern



Zum Anfang
Video

Was bedeutet das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Zum Anfang
Video

1. Das MHD ist kein Wegwerfdatum
Ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen, muss ein Produkt noch nicht verdorben sein. Einzig gilt hier die Qualitätsgarantie, dass es noch so riecht, schmeckt und aussieht wie versprochen. 

2.
Das MHD ist kein Verfalls- oder Verbrauchsdatum
Das gibt es nur bei Fleisch
.

3.
Das MHD soll nicht die eigenen Sinne ersetzen
Vor dem Wegwerfen das Lebensmittel selbst prüfen.

4.
Nach Ablauf des MHDs dürfen Produkte noch verkauft werden
Der Händler sollte nur darauf hinweisen, dass es abgelaufen ist.



Zum Anfang

Zum Anfang

Nehmen Sie den Schimmelbefall von Lebensmitteln nicht auf die leichte Schulter. Schimmelpilzgifte sind nicht sichtbar! Daher gilt grundsätzlich die Regel: selbst bei kleinem, sichtbaren Schimmelpilz – zur Sicherheit das gesamte Lebensmittel wegwerfen.

Wegwerfen: Brot, Marmelade, Milchprodukte, einzelne Scheiben Käse und Wurst, gekochte Essensreste
.

Abschneiden: Größere Stücke Schinken sowie Hart- und Schnittkäse müssen nicht gleich entsorgt werden, hier kann man die befallenen Stellen großzügig abschneiden.

Zum Anfang
Video

Verdorbene Lebensmittel erkennen

Zum Anfang
Video

Yvonne Willicks Tipps gegen Lebensmittel-Müll

Zum Anfang
Video

- Ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen, muss ein Produkt noch nicht verdorben sein. Vor dem Wegwerfen prüfen!
- Lebensmittel richtig lagern, nicht zu warm und gut geschützt. So lässt sich der Verderb hinauszögern.
- Obst und Gemüse sind Naturprodukte und müssen daher nicht perfekt aussehen. Nachhaltig ist es, wenn man auch zu Früchten mit Makel greift und diese verzehrt, anstatt sie wegzuwerfen.
- intelligente Vorratshaltung
- Aus Lebensmittel-Resten leckere Gerichte kochen mit unseren Rezepten Hier klicken und PDF runterladen

Zum Anfang
Video

- Wochenspeiseplan erstellen – wann isst wer Zuhause? Was wird gekocht?
-
Einkaufszettel schreiben und sich beim Einkauf daran halten! Impulsivkäufe sind oft Fehlkäufe. 
-
Frische Zutaten täglich zukaufen. 

-
Bei Planungsunsicherheit auch auf Tiefkühlprodukte setzen.
-
Auf möglichst lange MHD achten – oft liegen die "frischeren" Waren hinten im Regal.
-
Nach dem Einkauf auf dem Heimweg die Kühlkette einhalten. Kühltasche für empfindliche Produkte mitnehmen.

Zum Anfang

Gemüse fühlt sich in der Regel im Kühlschrank wohl. Auberginen, Tomaten, Kartoffeln und Kürbis bilden hier die Ausnahmen.

Fisch & Fleisch sollten kühl bei ca. 2°C bis 6°C, auf der untersten Ebene (über dem Gemüsefach) im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Milchprodukte sollten im mittleren Fach des Kühlschranks aufbewahrt werden.

Käse: jede Sorte sollte einzeln verpackt werden, damit sich die Gerüche nicht vermischen oder der Edelschimmel auf den Hartkäse übergreift
.

Zum Anfang

Damit Reste, wie z.B. Rotkohl, im Tiefkühlfach besser gestapelt werden können, kann ein gefriergeeigneter Kunststoffbehälter zur Hilfe genommen werden. Die Lebensmittel in die Gefriertüte einfüllen, in den Behälter packen und mit Deckel ins Gefrierfach stellen. Sobald die Ware gefroren ist, kann der Behälter entfernt werden und die Lebensmittel bleiben in der Form. So ist auch ohne viele Kunststoffbehälter das Stapeln der Lebensmittel möglich. Datum des Einfrierens und Inhalt draufschreiben, um nicht zu vergessen was drin ist und wie alt es ist.


Zum Anfang

Zuviel gekochtes Essen oder eingeplante Essensreste für den nächsten Tag sollten möglichst nicht im benutzten Kochgeschirr abgekühlt werden. Besser in andere Behälter umfüllen, die nicht höher als fünf Zentimeter sind, dann kühlen sie besser und gleichmäßiger ab. Das Ganze sollte dann  innerhalb von 1-2 Stunden in den Kühl- oder Gefrierschrank kommen.

Zum Anfang

Temperatur: sollte auf der mittleren Ebene 5 Grad betragen. Regelmäßige Kontrolle der Temperaturen auf allen Ebenen des Kühlschranks ist zu empfehlen.

FIFO-Prinzip (First In, First Out-Prinzip): neu gekaufte Lebensmittel im Kühlschrank hinter die schon vorhandenen/älteren Produkte platzieren. Dabei helfen Kühlschrankkörbchen.

Gefrorene Lebensmittel im Kühlschrank auftauen spart Energie und schützt das Lebensmittel vor Verderb.

Zum Anfang
Video

Kühlschrank richtig befüllen

Zum Anfang
Video

Zwar ist es hier kühl und daher wachsen viele gefährliche Keime nur langsam, aber dennoch sind viele Kühlschränke unhygienisch. Jeder kann ganz einfach Abhilfe schaffen. Vermeiden Sie, ihn bis an den Rand vollzustopfen. Regelmäßig auswischen ist wichtig – die Rückwand nicht vergessen!

Zum Anfang
Video

Hygiene-Tipps für den Kühlschrank von Lebensmittelkontrolleur Bernd Stumm

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden