Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Kannste knicken, die Grenze

Logo http://reportage.wdr.de/grenze

Zum Anfang
Zum Anfang

AM EHEMALIGEN WESTWALL

Lange trennte eine massive Grenze die deutsche Stadt Herzogenrath vom niederländischen Kerkrade – und ihre Bewohner von einander. Heute ist der Grenzwall nur noch steinerne Erinnerung. Aus den beiden Städten ist eine europäische Modellgemeinde geworden: "Eurode".

Sein Leben lang hat der 91-jährige Theo Kutsch dafür gekämpft. Er ist eine Stadtlegende in einem Ort mit bewegter Geschichte – und manchmal kurioser Gegenwart.













Zum Anfang

"Wir sind Eurodianer."

Theo Kutsch

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zwei Meter hoch war der Stacheldraht an der Grenze zwischen den Städten Herzogenrath und Kerkrade bis 1957 – und lief mitten durch die Neustraße oder "Nieuwstraat", wie die Niederländer sie nennen.

Das Ergebnis: eine geteilte Straße, an der der Schmuggel blühte. Die Deutschen verkauften den Niederländern Tee, Kaffee oder Zigaretten aus den Fenstern der fahrenden Straßenbahn.


Zum Anfang

DIE MAUER MUSS WEG

Immer unscheinbarer wurde die Grenze im Laufe der Jahrzehnte – bis nur noch Betonblöcke die Menschen trennten. 1995 fiel auch diese letzte Mauer. Heute erinnern nur noch wenige Überbleibsel an diese Zeit.

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Die Neustraße / Nieuwstraat im Wandel der Zeit. Die rechte Straßenseite ist deutsch, die linke niederländisch.

Vorher/Nachher-Ansicht starten

Zum Anfang

Die räumlichen Grenzen sind gefallen. Und nicht nur das: Heute arbeiten die beiden Städte sogar politisch zusammen. Seit 1998 gibt es eine Kooperation mit dem sperrig-nüchternen Titel "Zweckverband Eurode".

Hinter dem Wortungetüm steht unter anderem Europas erster binationaler Gemeinderat, der "Euroderat". Kommunalpolitiker aus Herzogenrath und Kerkrade beraten sich dort regelmäßig in gemeinsamen Sitzungen.

Zum Anfang

"Wir können uns nur mit den Niederländern entfalten."

Christoph von den Driesch, Bürgermeister Herzogenrath

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

ZAHNLOSER TIGER?

Das Problem: Bindende Entschlüsse darf das Gremium nicht fassen. Das verhindert europäisches Recht. Die Städte behelfen sich mit einem Trick: Ideen aus dem Euroderat wandern in die einzelnen Stadträte und werden dort zu geltendem Recht gemacht.

Zum Anfang

"Es ist nicht immer einfach."

Jos Som, Bürgermeister Kerkrade

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Die Politik arbeitet daran, die Hürden für die Menschen in der Grenzstadt abzubauen. Aber manche Unterschiede bleiben nicht nur beim Bäcker.

"Eurodianer" erzählen aus ihrem Alltag auf beiden Seiten der Grenze.

Zum Anfang

"Es kommen mehr Kunden aus den Niederlanden."

Deutsche in Eurode

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Ich fühle keine Grenze."

Niederländer in Eurode

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

GEGEN DIE GRENZE

Die Grenze ist heute kaum noch spürbar – auch dank Theo Kutsch. Er kämpfte schon in den Sechziger Jahren als politischer Aktivist, klebte Protestplakate und schrieb Briefe an wichtige Politiker in beiden Ländern.

Und heute? Ziel erreicht, findet er.



Zum Anfang

"Das ist eine doppelte Genugtuung."

Theo Kutsch

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

An der deutsch-niederländischen Neustraße prallen zwei Rechtssysteme aufeinander. Das kann verwirren: Wer Moped fährt, muss auf der deutschen Seite zum Beispiel einen Helm tragen, auf der niederländischen Seite nicht. Es ist nur ein "Grenzfall" unter vielen.

Zum Anfang

GRENZANWALT

Karl-Heinz Marschner
hat seit mehr als 25 Jahren eine Kanzlei im Stadtkern von Herzogenrath – und deshalb zwangsläufig auch mit grenzüberschreitenden Rechtsstreits zu tun.

Drei Szenarien...

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Eine Frau gebärt ein Kind in einem Krankenhaus, das genau auf der Grenze steht.
Welche Staatsbürgerschaft hat das Neugeborene?

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Ein Verbrecher flüchtet direkt nach einer Tat in Deutschland über die Grenze in die Niederlande.
Wer übernimmt die Verfolgung?

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Ein Kiffer raucht genau auf der Grenze einen Joint.
Ist der Konsum legal?

Audio öffnen

Zum Anfang

Am Ende der Neustraße steht ein Haus, durch das die Grenze mitten hindurch geht: das Eurode Business Center.

Zum Anfang

"Ein Fuß halb in den Niederlanden."

Theo Kutsch im Eurode Business Center

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

ARBEIT OHNE GRENZEN

Im Erdgeschoss sitzt die niederländische Firma Wiertz  – auf deutscher Seite. Die Lage auf der Grenze macht sie sich zunutze. Ihr Job: Sie vermittelt Fachkräfte zwischen den Ländern.





Zum Anfang

"Das Beste aus zwei Welten"

Ruud Verschuren, Personalvermittlung Wiertz

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

"Die Grenze ist nicht mal mehr im Kopf."

Ruud Verschuren, Personalvermittlung Wiertz

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

TISCHLEIN WECHSEL DICH

Eine Firma hat in dem Land ihren Hauptsitz, wo der Großteil der Firma "sitzt". Im Klartext: Ein einzelner Tisch könnte im EBC darüber entscheiden, ob die Firma deutsch oder niederländisch ist.

Zum Anfang

PINKELPAUSE IM AUSLAND

Im Eurode Business Center können deutsche Herren in ihrem Heimatland pinkeln. Deutsche Damen müssen für ihr Geschäft hingegen ins Ausland: Ihre Toiletten liegen in den Niederlanden.

Für Königin Beatrix wurde das 2011 zum Problem. Bei ihrem Deutschlandbesuch durfte sie im EBC nicht auf die Toilette. Der Grenzübertritt hätte ihren Staatsbesuch vorzeitig beendet.



Zum Anfang

52134 & 6461

Jeder Briefkasten im EBC hat eine niederländische und eine deutsche Postleitzahl. Die Briefkästen selbst stehen aber in Deutschland. 

Deshalb durften niederländische Postboten bis 2003 dort keine Briefe einwerfen: Sie waren auf deutschem Boden nicht versichert. 


Zum Anfang

UND JETZT?

Grenzen haben Theo Kutschs Leben bestimmt. Heute blickt er auf die, die ohne Grenzen aufwachsen.



Zum Anfang

Rivalität auf dem Rasen? Keine Spur. Ganz im Gegenteil: Im Team Eurode spielen Niederländer und Deutsche nicht gegeneinander - sie gehen gemeinsam auf Torjagd. Wer von welcher Seite der Grenze kommt, interessiert hier niemanden.

Zum Anfang

"Ein Ball, alle hinterher: Das war's!"

Ralf Klohr, Gründer des Teams Eurode

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

HALB DEUTSCH, HALB NIEDERLÄNDISCH

Das Team Eurode wird immer wieder neu gemischt und spielt auch Turniere in Frankreich oder Belgien.

Angefangen hat alles mit einem Missverständnis: Zu einem deutsch-niederländischen Freundschaftsspiel kamen die Deutschen mit einer viel jüngeren Mannschaft über die Grenze. Der erste Schritt zum Team Eurode...

Zum Anfang

"Zwei durchmischte Mannschaften."

John Heckman und Ralph Klohr, Gründer des Teams Eurode

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

MIT HÄNDEN UND FÜSSEN

Die Sprachbarriere spielt im Team Eurode kaum eine Rolle.

Zum Anfang

"Man hebt den Arm – dann klappt das schon."

Deutsche und niederländische Spieler des Teams Eurode

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Für Kinder ist das eine Welt."

Ralf Klohr, Gründer des Teams Eurode

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

"Wir geben ein gutes Gefühl mit."

Ralf Klohr, Gründer "Team Eurode"

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Mannschaftsgefühl hat mit Grenzen nichts zu tun."

Theo Kutsch

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Die Multimedia-Reportage ist ein Projekt der WDR-JahresvolontärInnen 2013/2014.

Lea Auffarth
Jannis Carmesin
Maja Fiedler
Jana Fischer
Johannes Hoffmann
Ildiko Holderer
Bastian Pietsch
Anne Schwedt
Carolin Weische
Lisa Weitemeier

Schnitt: Salvatore Calleri
unterstützt von: Dennis Horn

Danke an: Theo Kutsch, Wolfgang Sevenich und alle Menschen, die wir in Eurode getroffen haben

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 9 Das Ende der Tour

Ein Blick nach vorn

Poster 0
Kapitel 11 Das Team

Das Team

Poster 0
Nach rechts scrollen