Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Die unendliche Geschichte von Michael Ende - Ein WDR Hörspiel

Logo http://reportage.wdr.de/die-unendliche-geschichte-michael-ende-wdr-hoerspiel
Video Video ansehen

Ein weltbekannter Klassiker wird neu bearbeitet: Vom 7. November bis zum 12. Dezember präsentiert der WDR Hörfunk "Die unendliche Geschichte" als sechsteiliges Hörspiel.

Zu hören jeweils freitags von 14.05 Uhr bis 15.00 Uhr bei WDR 5 KiRaKa sowie im digitalen Radio und im Internet auf kiraka.de.

Sendedaten WDR 5 KiRaKa / www.kiraka.de:
Teil 1: Atréjus Berufung: 7. November 2014
Teil 2: Das südliche Orakel: 14. November 2014
Teil 3: Der neue Anfang: 21. November 2014
Teil 4: Der Retter: 28. November 2014
Teil 5: Der Kaiser von Phantásien: 5. Dezember 2014
Teil 6: Die Wasser des Lebens: 12. Dezember 2014




Zum Anfang
Video ansehen
Video

Musikalisches Titelthema

Von Felix Rösch und Matija Strnisa komponierte Hörspielmusik, aufgenommen in der Kölner Philharmonie mit dem WDR Sinfonieorchester

Auf den folgenden Seiten könnt Ihr sehen und hören, wie ein Hörspiel entsteht und was noch dazugehört:

Zum Beispiel erfahrt Ihr, wer mitgespielt hat und wie die Musik, die Ihr gerade hört, entstanden ist.

Ihr könnt sehen, wie der Geräuschemacher arbeitet und euch erklären lassen, wie man Regie führt.
Und noch vieles mehr...

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang

Genau 35 Jahre nach Erscheinen des Kinder- und Jugendromans von Michael Ende produziert der WDR den Klassiker neu.

Es geht um Bastian. Als er sich eines Morgens vor den Kindern seiner Klasse in ein Antiquariat rettet, wird er dort magisch angezogen von einem Buch mit dem Titel "Die unendliche Geschichte". Er stiehlt es ohne lange zu überlegen, beginnt auf dem Dachboden des Schulgebäudes darin zu lesen und wird schließlich selber Teil der Geschichte.

Auch "Die Sendung mit der Maus" berichtet in einer Sachgeschichte über die Entstehung dieses Hörspiels.




Zum Anfang
Video ansehen
Video

Einige Figuren aus der unendlichen Geschichte stellen sich vor

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Interview mit Benny Hogenacker.

Benny spielt Bastian Balthasar Bux.

Zum Anfang

Über 50 Schauspieler in mehr als 70 Rollen.

Die beiden Hauptrollen werden von den Kindern Benny Hogenacker und Finn Oleg Schlüter gespielt.

Ein hochkarätiges Ensemble, unter anderem mit Anna Thalbach und Hans Kremer als Erzähler, Laura Maire in einer Doppelrolle als Irrlicht und Mondenkind, Mechthild Großmann, Oliver Stritzel, Denis Moschitto, Jürgen Thormann, Cathlen Gawlich, Sebastian Rudolph, Irm Hermann und vielen anderen, ist an der Produktion beteiligt.




Zum Anfang
Video ansehen
Video

Interview mit Finn Oleg Schlüter.

Er spielt Atréyu.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Das Irrlicht

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Geräuschemacher Wilmont Schulze bei der Arbeit - Teil I

Wie klingt wohl der Biss eines Werwolfs?

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Ausschnitt aus dem fertigen Hörspiel

Und so hört sich der Biss des Werwolfs in der fertigen Szene an.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Geräuschemacher Wilmont Schulze bei der Arbeit - Teil II

Der Zauberwald entsteht. Und fällt in sich zusammen und wird zu Sand.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Der Zauberwald Perelín - Hörspiel-Ausschnitt

Und hier hört Ihr das Geräusch des Zauberwaldes in die Szene eingesetzt.


Zum Anfang
Video ansehen
Video

Geräuschemacher Wilmont Schulze

Wilmont Schulze erklärt uns, was er da eigentlich macht.

Zum Anfang

Sämtliche Umweltgeräusche und Tierstimmen sind mit modernstem Sounddesign entwickelt worden. Auch die zwei Erzählebenen des Romans spiegeln sich in der Inszenierung der WDR-Regisseurin Petra Feldhoff wider: Während die Welt des Dachbodens in Stereoton aufgenommen wurde, lässt opulenter 5.1-Surround-Sound die Hörerinnen und Hörer in die Welt Phantásiens eintauchen.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Was ist ein schalltote Raum ?

Der Toningenieur Jürgen Glosemeyer erklärt uns, was ein schalltote Raum ist und was man da alles aufnehmen kann.

Zum Anfang

Unter der Leitung von David Marlow spielt das WDR Sinfonieorchester die Hörspielmusik zur unendlichen Geschichte ein.

Insgesamt sind 38 Stücke für das Hörspiel aufgenommen worden.


Zum Anfang

Die Kölner Philharmonie ist nicht nur ein wunderschöner Konzertsaal. Ihre hervorragende Akustik eignet sich auch bestens für Konzertaufnahmen. Oder für die Aufzeichnung der Hörspielkomposition zur unendlichen Geschichte.


Zum Anfang

Über Mikrofone im Konzertsaal wird die Musik in den Regieraum übertragen, wo sie aufgezeichnet wird.
Der Tonmeister und eine Toningenieurin überwachen die Aufnahmen. Die beiden Komponisten Felix Rösch und Matija Strnisa sitzen ebenfalls hier und hören aufmerksam zu.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Achtung, die Aufnahme läuft !

Das kleine rote Licht am Pult des Dirigenten leuchtet.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Interview

Felix Rösch und Matija Strnisa sprechen über die tolle Hörspielmusik, die sie für "Die unendliche Geschichte" geschrieben haben.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Das Filmteam war auch bei den Aufnahmen dabei.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Regisseurin Petra Feldhoff

Was macht eine Regisseurin? Das erzählt uns Petra Feldhoff, die bei dem Hörspiel Regie führt.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Die Redakteurin Ulla Illerhaus

Was macht eine Redakteurin? Ulla Illerhaus erzählt uns von ihrer Arbeit und wie sie "Die unendliche Geschichte" bearbeitet hat.

Zum Anfang

Was bisher geschah...

Ein kleiner Überblick über die Handlung in den  ersten 6 Teilen des Hörspiels.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Aufbruch zur großen Suche"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Der 10jährige Bastian ist unsportlich und übergewichtig und wird von seinen Mitschülern gemobbt. Als er eines Morgens wieder mal auf der Flucht vor ihnen ist, rettet er sich in ein Antiquariat, in dem er ein Buch entdeckt, das ihn magisch anzieht. Ohne lange nachzudenken, klaut er das Buch, versteckt sich damit auf dem Dachboden des Schulgebäudes und beginnt sofort zu lesen. So lernt er Phantásien kennen, eine Welt voller seltsamer Wesen und Gestalten. Das unermesslich große Reich wird von der Kindlichen Kaiserin regiert, die jedoch schwer krank ist. Gleichzeitig verschwinden immer mehr Teile Phantásiens im sogenannten Nichts. Atréju, ein Junge so alt wie Bastian, wird auf die Suche geschickt, ein Heilmittel für die Kindliche Kaiserin zu finden. Denn das scheint bald klar zu sein: Phantásien kann nur dann vor der Vernichtung gerettet werden, wenn die Herrscherin wieder gesund wird. Auryn, ihr Amulett, soll Atréju vor Gefahren schützen.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Borkentrolle und das Nichts"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Bastian sitzt auf dem Dachboden und liest „Die unendliche Geschichte“ und verfolgt Atréjus Suche nach einem Heilmittel für die Kindliche Kaiserin. Die uralte Morla, eine riesige Sumpfschildkröte, hatte Atréju berichtet, dass die Herrscherin von Phantásien einen neuen Namen benötigt, um gesund zu werden. Und sie gab ihm den Tipp, die Uyulala vom südlichen Orakel zu befragen. Atréju wandert weiter, bis in das Land der toten Berge, wo er auf Ygramul trifft, in deren riesenhaftem Netz ein Glücksdrache gefangen ist. Die Lage scheint aussichtslos, bis Ygramul ihm verrät, dass ihr Biss ihn in Sekundenschnelle ans südliche Orakel bringen kann, wenn er sich das wünscht. Als Atréju schwer verletzt am südlichen Orakel zu sich kommt, ist auch Fuchur, der Glücksdrache bei ihm. Beide werden von der Gnomin Urgl gesund gepflegt. Atréju erfährt schließlich im Orakel, dass nur ein Kind aus der Welt der Menschen der Kindlichen Kaiserin einen neuen Namen geben  und somit sie als auch Phantásien retten kann. Atréju und Fuchur fliegen los, um ein Menschkind zu finden. Nach einer heiklen Begegnung mit den vier Windriesen stürzt Atréju vom Drachen und verliert auch Auryn. Auf sich gestellt, irrt er durch eine triste Gegend und gelangt in eine verlassene Stadt.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Fuchur Flug"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Mit atemloser Spannung verfolgt Bastian auf dem Dachboden des Schulgebäudes Atréjus große Suche. In der Gelichterstadt findet Atréju den sterbenden Werwolf Gmork, angekettet in einem Hinterhof. Das Nichts hat die Stadt bereits erreicht und von Gmork erfährt Atréju, dass der Wolf den Auftrag hatte, ihn zu töten. Mit seinem letzten Atemzug verbeißt sich Gmork in Atréjus Bein. Inzwischen hat der Glücksdrache Auryn gefunden und wird dadurch zu Atréju gelenkt. Mithilfe des Amuletts kann er den Jungen befreien. Beide fliegen zum Elfenbeinturm, um der Kindlichen Kaiserin zu berichten, dass die Suche erfolglos verlaufen ist. Die jedoch überrascht Atréju damit, dass er den Retter durchaus gefunden und sogar mitgebracht habe. Es ist kein anderer als Bastian. Als er sie mit ihrem neuen Namen „Mondenkind“ ruft, wird er vollends in die unendliche Geschichte hineingezogen. Von dem großen Reich ist nur noch ein Samenkorn übrig geblieben und Bastian hat nun die Aufgabe, Phantásien mit seinen Wünschen neu zu erschaffen.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Helle Nacht Gnomenstimmung"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Durch Bastians Wünsche sind Perelín, der Nachtwald und Goab, die glutheiße Wüste der Farben, mit ihrem Herrscher Graógramán entstanden. Der Löwe schenkt ihm das Schwert Sikánda, mit dem er unbesiegbar ist, solange es von selbst in seine Hand springt. Bastian ist auch nicht mehr klein, dick und ängstlich, sondern schön, schlank und mutig und wünscht sich immer neue Herausforderungen, die er bestehen kann. Dabei bemerkt er jedoch nicht, dass er mit jedem Wunsch einen Teil seiner Herkunft und Vergangenheit vergisst. Als er beschließt, Atréju treffen zu wollen, gelangt er aus dem Wüstenpalast Graógramáns in einen Frühlingswald und trifft dort eine kleine Reisegesellschaft: Ritter, die sich mit anderen in der Silberstadt Amargánth messen wollen. Die besten sollen schließlich den Retter Phantásiens suchen, und ihm auf seiner Reise tapfer zur Seite stehen. Bastian gibt sich nicht zu erkennen und schließt sich den Rittern an. Es stellt sich heraus, dass Atréju den Wettkampf ausrichtet, aus dem Bastian als Sieger hervorgeht. Atréju erkennt in ihm den Gesuchten und die beiden werden Freunde. Um sich in Phantásien und seinen Wünschen nicht völlig zu verlieren, muss Bastian zurück zu den Menschen finden. Das macht Atréju ihm deutlich und er will Bastian dabei helfen. In Begleitung dreier Ritter machen sie sich mit Fuchur auf den Weg.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Orakel Thema"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Auf der Suche nach dem Rückweg zu den Menschen wird Bastian immer unwilliger. Im Grunde ist er mit seiner Situation in Phantásien hochzufrieden und er will gar nicht zurück. Atréju und Fuchur versuchen ihm zu erklären, dass er alle seine Erinnerung verlieren wird, wenn er bleibt. Bastian wird überheblich und ungerecht. Er beschließt, die Kindliche Kaiserin aufzusuchen und tut sich schließlich mit der Zauberin Xayíde zusammen. Immer mehr Wesen Phantásiens schließen sich dem Zug zum Elfenbeinturm an, am Ende sind es mehrere Tausend. Nur – die Kindliche Kaiserin ist nicht da. Xayíde redet Bastian ein, er solle stattdessen Kaiser von Phantásien werden. Atréju versucht nochmals Bastian vor seinem eigenen Größenwahn zu retten, scheitert jedoch und muss sich im Kampf gegen seinen Freund stellen.

Zum Anfang
Audio

Hörspielmusik

Titel "Eine kleine Krawallmusik"

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Im Kampf um den Elfenbeinturm zieht Bastian das Schwert Sikánda gegen Atréju und verletzt ihn schwer, aber Fuchur gelingt es, Atréju zu retten. In rasender Wut nimmt Bastian deren Verfolgung mit einem der metallenen Panzerpferde Xayídes auf. Nach stundenlangem Ritt kracht das Monstrum auseinander und Bastian läuft weiter, bis er in eine Stadt gelangt, in der es nur vollkommen verrückte Menschen zu geben scheint. Der Affe Argax erklärt ihm, dass all diese Menschen mal Kaiser von Phantásien werden wollten, darüber sich selbst und schließlich den Weg zurück in die Menschenwelt vergessen haben. Bastian müsse seinen tiefsten und innigsten Wunsch finden, um dann mit Hilfe der Wasser des Lebens zurückkehren zu können. Da Bastian immerhin noch seinen Namen kennt, darf er „Die alte Kaiserstadt“ verlassen. Auf der Suche nach seinem innigsten Wunsch lernt er die Nebelschiffer kennen, wird im Änderhaus von der mütterlichen Aiuola aufgepäppelt, verbringt lange Zeit in der tiefen Grube Minrod und findet hier schließlich ein Bildnis seines Vaters und damit den rettenden Wunsch.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden